Veratox® für Chloramphenicol

Veratox für Chloramphenicol

Artikel-Nr.  9551

  • Schnelle, einfache Ergebnisbestimmung mit Lesegerät
  • Niedrige Nachweisgrenzen für Mindestleistungsgrenzen (MRPL)
$610.50
Auf Lager
Nicht auf Lager
Voraussichtlich in 2-4 Wochen verfügbar
STK:
Erforderliche Mindestmenge: 0
Veratox® für Chloramphenicol dient zur quantitativen Analyse von Chloramphenicolrückständen in Garnelen. Es handelt sich um einen kompetitiven direkten ELISA, der genaue Konzentrationen in Teile pro Billion (ppt) liefert. Freies Chloramphenicol in der Probe und den Kontrollen konkurriert mit enzymmarkiertem Chloramphenicol (Konjugat) um die Antikörperbindungsstellen. Nach einem Waschschritt reagiert das Substrat mit dem gebundenen Enzymkonjugat und erzeugt eine blaue Färbung. Die optischen Dichten werden mit einem Fotometer gemessen. Die optischen Dichten der Kontrolle bilden eine Standardkurve und die optischen Dichten der Probe werden gegen die Kurve aufgetragen, um die genaue Chloramphenicol-Konzentration zu berechnen.
Spezifikationen
Analyt Chloramphenicol
Marke Veratox®
Abmessungen der Packung 6,10 Zoll x 3,10 Zoll x 4,10 Zoll
Packungsgewicht 1,50 LB
Stück pro Packung 90 Tests

  1. 1 Platte (96 Vertiefugen) mit Antikörper-beschichteten Vertiefungen
  2. 1 Röhrchen Chloramphenicol 0,0 ng/mL Standard, 2 mL
  3. 1 Röhrchen Chloramphenicol 0,02 ng/mL Standard, 2 mL
  4. 1 Röhrchen Chloramphenicol 0,05 ng/mL Standard, 2 mL
  5. 1 Röhrchen Chloramphenicol 0,1 ng/mL Standard, 2 mL
  6. 1 Röhrchen Chloramphenicol 0,5 ng/mL Standard, 2 mL
  7. 1 Röhrchen Chloramphenicol 2 ng/mL Standard, 2 mL
  8. 1 Flasche Chloramphenicol-Enzymkonjugat, gebrauchsfertig, 20 mL
  9. 1 Flasche Probenverdünnungspuffer, 100 mL
  10. 1 Flasche Waschpufferkonzentrat, 100 mL (vor Gebrauch 1:10 mit demineralisiertem Wasser verdünnen)
  11. 1 Flasche Substratlösung, 28 mL
  12. 1 Flasche Stopplösung, 28 mL
  1. Pipette, 100 µL (Neogen® Art. 9272)
  2. Mehrkanal-Pipette, 100 µL
  3. Pipettenspitzen für 100-µL- und Mehrkanal-Pipetten (Neogen Art. 9410)
  4. 3 Reagenz-Reservoire für Mehrkanal-Pipette
  5. Papiertücher oder ähnliches saugfähiges Material
  6. Messpipette für 1,0 mL
  7. Messpipette für 0,5 mL (für Isooctan/Chloroform)
  8. Mess- bzw. Vollpipette für 6,0 mL Lösungsmittel
  9. Einwegpipetten zur Abmessung von 4,0 mL Lösungsmittel
  10. Glasröhrchen zum Zentrifugieren bei 2.000 g (vorzugsweise 16 x 100 mm)
  11. Verschlusskappen für Glasröhrchen
  12. Ethylacetat (ACS-Reagenzqualität oder höher)
  13. Chloroform
  14. Isooctan (2,2,4-Trimethylpentan)
  15. Demineralisiertes bzw. destilliertes Wasser
  16. Mixer bzw. Küchenmaschine
  17. Zentrifuge für 2.000 g, vorzugsweise mit Ausschwingrotor
  18. Heizblock
  19. Druckluft oder Stickstoff und erforderliche Schläuche
  20. Wasserbad
  21. Vortexer
  22. Automatischer Plattenwascher
  23. Mikrotiterplatten-Fotometer mit 450 nm Filter (650 nm Referenzfilter optional)
  24. Waage für 3,0 g
  25. Labor-Kurzzeitwecker (Neogen Art. 9426)
  26. Messzylinder zur Verdünnung des Waschpuffers
  27. Wasserfester Filzschreiber
  28. Pipettierhilfe zur Ausgabe von Lösungsmitteln
  29. Spateln aus Edelstahl zum Übertagen der Garnelen in die Teströhrchen
  30. Thermometer

Zusätzliche Informationen

  • Untere Nachweisgrenze: 0,02 ng/mL bzw. 10 ppt
  • Quantifizierungsbereich: 10 - 1000 ppt
  • Enthaltene Kontrollen: 0,0, 0,02, 0,05, 0,1, 0,5, 2,0 ng/mL
  • Testdauer: 30 Minuten
  • Tests pro Kit: Bis 90

Technologie

Veratox für Chloramphenicol ist ein Sandwich-Enzyme-linked Immunosorbent Assay (ELISA). Bei diesem Test konkurrieren ein Chloramphenicol-Enzymkonjugat und freies Chloramphenicol aus der Probe um eine begrenzte Anzahl an Bindungsstellen auf den Antikörper-beschichteten Mikrotiterplatten-Vertiefungen.

Die Proben werden extrahiert und die Extrakte (sowie Chloramphenicol-Standardlösungen) in die Mikrotiterplatten-Vertiefungen gegeben. Eine Lösung des Chloramphenicol-Enzymkonjugats wird ebenfalls in jede Vertiefung gegeben. Hierauf konkurrieren freies Chloramphenicol und das Chloramphenicol-Enzymkonjugat um die Bindungsstellen auf der Mikrotiterplatte. Dann wird die Platte gewaschen, um ungebundenes Material zu entfernen, und in jede Vertiefung wird eine Substratlösung gegeben. Während der darauffolgenden Reaktion reagiert gebundenes Enzymkonjugat mit dem Substrat, wobei eine blaue Lösung entsteht. Die farberzeugende Reaktion wird durch Zugabe einer Stopplösung in die Vertiefungen beendet und es kommt zu einem Farbumschlag von Blau nach Gelb. Die Absorption einer jeden Vertiefung wird dann mit einem Mikrotiterplatten-Fotometer bei 450 nm gemessen. Die Farbintensität ist umgekehrt proportional zur in der Vertiefung vorhandenen Menge an Chloramphenicol.

Proben, die wenig oder kein Chloramphenicol enthalten, weisen eine relativ große Absorption auf, während Proben mit mehr Chloramphenicol eine geringere Absorption aufweisen. Anhand des Vergleichs der Absorption der Proben mit einer aus den Vertiefungen mit den Chloramphenicolstandards erzeugten Standardkurve lassen sich quantitative Ergebnisse ableiten.

Schulung

Der Erfolg unserer Kunden ist auch unser Erfolg, daher schulen unsere Experten Sie und Ihr Team in der Anwendung unserer Lösungen. So haben Sie die Gewissheit, dass korrekt gearbeitet wird und präzise Ergebnisse erzielt werden. Nach Abschluss der Schulung stellen wir zudem Zertifikate aus, um Ihnen die nötigen Dokumente zur Rückverfolgbarkeit für Audit-Zwecke zur Verfügung zu stellen.


Support

Validierung

Unsere Experten helfen Ihnen gerne. Kontaktieren Sie uns bitte, wenn Sie mehr Informationen als die in den Validierungsberichten in der Registerkarte „Dokumente“ enthaltenen benötigen. Wir helfen Ihnen gerne weiter. Mehr erfahren