Reveal® für Gesamtmilchallergen dient zur qualitativen Analyse von Milchrückständen (Casein oder Molke) in Flüssigprodukten (z. B. Fruchtsäfte oder Fruchteis), CIP-Spülwasser sowie auf Umgebungsoberflächen.
Spezifikationen
Analyt Milch
Marke Reveal®
Abmessungen der Packung 8,40 Zoll x 5,10 Zoll x 2,50 Zoll
Packungsgewicht 0,20 LB
Plattform Lateral Flow
Stück pro Packung 24 Tests
Ergebnistyp Qualitativ
Testdauer 5,00 Minuten

  1. 24 Lateral-Flow-Milchteststreifen in einem versiegelten Stay-Dry-Röhrchen
  2. 24 Mikrotiter-Reagenwells in einem Folienbeutel
  3. 3 Folienbeutel mit 10 mM PBS Extraktionssolventspulver; jeder Beutel enthält eine ausreichende Menge Pulver zur Herstellung von 1 L Extraktionslösung
  4. 1 Flasche Probenverdünner
  5. 1 Flasche Extraktionsadditiv
  6. 1-g-Messlöffel für Extraktionsadditiv
  1. Wasserbad, Wärmeplatte oder gleichwertige Wärmequelle für 60°C ± 1°
  2. Thermometer
  3. 1-L-Flasche zur Herstellung der Extraktionslösung (Neogen® Art. 9472)
  4. Pipettor, 100 µL (Neogen Art. 9272, 9278 bzw. 9276)
  5. Pipettenspitzen (Neogen Art. 9410/9407)
  6. Mikrotiterstreifenrahmen (Neogen Art. 9402)
  7. Wasserfester Filzschreiber
  8. Destilliertes bzw. demineralisiertes Wasser
  9. Timer (Neogen Art. 9426)
  10. Messzylinder für 5-100 mL (Neogen Art. 9368)
  11. Allergen-Extraktionskit (Neogen Art. 8429)
  12. Allergen Abstrichtupfer zur Probennahme auf Oberflächen (Neogen Art. 8432S)

Zusätzliche Informationen

  • Sensitivität: Untersucht Proben mit einer Konzentration von 5 ppm Gesamtmilch
  • Testdauer: 5 Minuten
  • Lagerung: Bei Raumtemperatur (18–30°C)
  • Tests pro Kit: 24

Technologie

Reveal für Gesamtmilchallergen ist ein immunchromatographischer Einschritt-Lateral-Flow-Test. Die erste Testphase besteht aus einer Detektionsreagenzvertiefung mit für Milchrückstände spezifischen Antikörpern, die an farbige Partikel konjugiert sind. Dieses Reagenz wird mit einem im Lieferumfang enthaltenen Probenverdünner rehydriert und die Probe wird der Vertiefung hinzugefügt. Wenn Milchrückstände in der Probe vorhanden sind, werden sie vom Antikörper-Partikel-Komplex gebunden.

Die zweite Testphase besteht aus einer immunchromatographischen Kassette für den Nachweis von Milchrückständen. Diese Kassette wird in die Proben-/Reagenzvertiefung eingelegt. Der Milch-Antikörper-Partikel-Komplex migriert dann in eine Membran mit einem Bereich, der für Milchrückstände spezifische Antikörper enthält. In diesem Bereich wird der Komplex eingefangen, die Partikel konzentrieren sich und bilden eine sichtbare Linie. Ist keine Milch vorhanden, bildet sich keine Linie. Die Membran enthält zudem einen Kontrollbereich, in dem ein im Reagenzbereich vorhandener Immunkomplex von einem Antikörper eingefangen wird und eine sichtbare Linie bildet. Die Kontrolllinie entwickelt sich unabhängig davon, ob Milch vorhanden ist oder nicht, um die ordnungsgemäße Funktionsweise des Teststreifens zu bestätigen.

Schulung

Der Erfolg unserer Kunden ist auch unser Erfolg, daher schulen unsere Experten Sie und Ihr Team in der Anwendung unserer Lösungen. So haben Sie die Gewissheit, dass korrekt gearbeitet wird und präzise Ergebnisse erzielt werden. Nach Abschluss der Schulung stellen wir zudem Zertifikate aus, um Ihnen die nötigen Dokumente zur Rückverfolgbarkeit für Audit-Zwecke zur Verfügung zu stellen.


Support

Validierung

Unsere Experten helfen Ihnen gerne. Kontaktieren Sie uns bitte, wenn Sie mehr Informationen als die in den Validierungsberichten in der Registerkarte „Dokumente“ enthaltenen benötigen. Wir helfen Ihnen gerne weiter. Mehr erfahren